In diesem ersten Praktikum zeigen wir euch, wie ihr ein Projekt erstellt. Dies ist die Grundlage für alle folgenden Praktika.

Wichtig ist, dass ihr LeJOS nach unserer Anleitung installiert und den EV3 entsprechend vorbereitet habt.
Mit dem ersten Programm steuern wir eine der einfachsten Ausgaben an, welche der EV3 zu bieten hat, nämlich seinen Display.

Zweck

In eingebetteten Systemen ist es immer schwierig, Informationen darüber zu erhalten, was das Programm gerade macht. Einen Debugger, wie ihr ihn vielleicht von Java auf dem PC kennt, gibt es auf dem Roboter nämlich nicht. Darum wollen wir Informationen des Programms auf dem EV3-Display ausgeben lassen.

Aufgabe

Schreibe ein Programm, welches den EV3 den Text „Hallo <<NAME>>“ fünf Sekunden lang anzeigen lässt.

Schritt für Schritt zum ersten Projekt

Wenn LeJOS installiert und alles vorbereitet ist, öffnet ihr als erstes Eclipse und wählt einen Workspace aus.

Sobald Eclipse gestartet wird, fragt es euch nach einem Workspace-Pfad. Wer möchte, kann hier einen eigenen Ordner auswählen, in dem Eclipse alle wichtigen Daten für die Projekte hinterlegt. Man kann aber auch den Standard-Pfad ausgewählt lassen und einfach auf „OK“ klicken. Wenn man Eclipse zum ersten Mal öffnet, kann es etwas länger dauern, bis der Startvorgang abgeschlossen ist.

Ist Eclipse gestartet, erstellt ihr ein neues Projekt. Dazu wählt ihr im Reiter „File“ „New“ → „LeJOS EV3 Projekt“ aus.

Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel „New LeJOS EV3 Projekt“. Hier müsst ihr dem Programm einen Namen geben. Wir haben hier den Namen „Hallo Tim“ gewählt. Als nächstes muss im Unterpunkt JRE JavaSE-1.7 ausgewählt werden. Ist dies geschehen, könnt ihr mit einem Klick auf „Finish“ das Projekt erstellen lassen.

Im „Projekt Explorer“ an der linken Seite ist nun unser Projekt aufgeführt. Damit ihr anfangen könnt zu programmieren, muss als nächstes eine für die Programmiersprache Java übliche Haupt-Klasse erstellt werden. Dafür macht ihr einen Rechtsklick auf den Ordner Source, abgekürzt „src“. Im sich öffnenden Kontextmenü klickt ihr auf „New“ → „Class“.

Daraufhin öffnet sich wieder ein neues Fenster, nun mit dem Titel „New Java Class“. Hier müsst ihr der Hauptklasse einen Namen geben. Üblich ist der Name „Main“, den auch wir hier gewählt haben. Da es die Hauptklasse ist, solltet ihr die Boxen bei „public static void main (String[] args)“ und „Inherited abstract methods“ anhaken. Schließt das Fenster nun mit einem Klick auf „Finish“.

Zurück in Eclipse sehen wir die gerade angelegte Klasse „Main“. In dieser soll nun der Code für eine Displayausgabe geschrieben werden.

Die Java-Befehle dafür findet ihr in der LeJOS-API.

API-Befehle für diese Aufgabe
Allgemein
Befehl Erklärung
import lejos.hardware.lcd.LCD; Bindet das LCD-Interface ein
import lejos.utility.Delay; Bindet das Delay-Kontroll-Interface ein
Display
Befehl Erklärung
LCD.drawString(„<TEXT>“, <int x>, < int y>); Text an x-Y-Koordinate schreiben
Kontrolle
Befehl Erklärung
Delay.msDelay(<Zeit_ms>); Warten

Wer nicht weiter weiß oder seinen Code mit unserem vergleichen möchte, findet im folgenden unsere Lösung.

ZUR LÖSUNG WEITERSCROLLEN

Sollten bei euch die beiden Begriffe „LCD“ und „Delay“ als Fehler angezeigt werden, liegt das daran, dass die Interfaces nicht eingebunden wurden. Ihr müsst dann die benötigten Interfaces zunächst einbinden.

Euer erstes selbst geschriebenes Programm wollen wir jetzt natürlich auch auf den EV3 bringen. Dafür speichert ihr zunächst das Programm ab. Das funktioniert entweder mit dem entsprechenden Symbol in der Menüleiste oder mit der Tastenkombination „Strg + S“.

Danach soll das Programm auf den EV3 geladen werden. Dieser muss dafür per USB-Kabel an den Computer angeschlossen sein. Nun ladet ihr das Programm auf den Roboter, indem ihr auf den weißen Pfeil im grünen Kreis oben in der Menüleiste klickt. Es öffnet sich ein Fenster, welches euch fragt, welches Programm ihr laufen lassen wollt. Hier wählt ihr „LeJOS EV3 Programm“ aus und klickt auf „OK“.