Der Einsatz von Robotern im Bildungsbereich ist gewissermaßen unsere Kernkompetenz. Schon vor der Gründung von brickobotik haben unsere Geschäftsführer Fabian und Felix Kurse mit Robotern von LEGO® Education gegeben. Auch an vielen Schulen existiert bereits eine Robotik-AG und zahlreiche Wettbewerbe bieten spannende Ziele, die sich mit den Robotern umsetzen lassen. So bekommen Schüler*innen einen spielerischen Einstieg in das Programmieren und lernen nebenbei wichtige Konzepte der Informatik.

Auf dieser Seite stellen wir Roboter vor, mit denen wir aktuell arbeiten. Die Icons informieren darüber, welche Angebote wir mit dem jeweiligen Produkt umsetzen.

Der LEGO® Education SPIKE™ Prime

Der SPIKE™ Prime von LEGO® Education

Der SPIKE™ Prime ist der neue Star im LEGO®-Education-Universum. Konzipiert für Schüler*innen an weiterführenden Schulen bringt er diesen auf spielerische Art und Weise wichtige Prinzipien der Informatik näher. Mit der SPIKE™-App kann über den Computer oder das Tablet visuell oder textuell programmiert und entdeckt werden. Inzwischen sind die wichtigen Robotik-Wettbewerbe in Deutschland alle auf den SPIKE™ Prime ausgelegt, was ihn zu einem geeigneten Roboter für AGs macht.

Unsere Leistungen:

Der LEGO® Mindstorms® EV3

Der aufgebaute LEGO® Mindstorms EV3 mit der zugehörigen Box

Im Sommer 2021 stellt LEGO® Education den Verkauf und Support des LEGO® Mindstorms® EV3 ein. Trotzdem ist der EV3 aktuell immer noch der Platzhirsch unter den Robotern, die im MINT-Bereich eingesetzt werden. Er kann nach wie vor in Robotik-Wettbewerben eingesetzt werden und viele Bildungseinrichtungen arbeiten weiterhin mit diesem Set. Mit dem EV3 ist es möglich, Algorithmen kennenzulernen und einen ersten Einblick in die vielfältigen Prinzipien und Möglichkeiten der Informatik und der Programmierung zu bekommen.

Unsere Leistungen:

Der LEGO® Education WeDo 2.0

Der LEGO® Education WeDo 2.0

Der WeDo bietet die Möglichkeit, Sachunterricht lebendig zu gestalten. Die Anzahl der Teile, die Komplexität der Sensoren, Aktoren und der Programmierung sind bei diesem Set im Vergleich zu LEGO® Mindstorms® EV3 und LEGO® Education SPIKE™ Prime reduziert. Daher ist der WeDo gut geeignet, um bereits bei einer jüngeren Zielgruppe im Grundschulalter eingesetzt zu werden. Der Inhalt unserer Veranstaltungen mit dem WeDo orientiert sich an den kindergerechten Forschungsprojekten, die LEGO® Education zum WeDo 2.0 entwickelt hat.

Unsere Leistungen:

Makeblock mBot und mBot Ranger

Der mBot von Makeblock

Der mBot des asiatischen Hersteller Makeblock ist sehr gut geeignet für Programmierneulinge. Der mBot Ranger bietet dagegen einige erweiterte Möglichkeiten, weshalb wir den mBot in Veranstaltungen für Einsteiger*innen und den mBot Ranger in Veranstaltungen für Fortgeschrittene einsetzen und das so auch empfehlen. Da Makeblock kein Stecksystem nutzt, sondern stattdessen Metallplatten, Sensoren und Aktoren miteinander verschraubt werden müssen, bekommt der Konstruktions- und Technik-Anteil hier einen höheren Stellenwert.

Unsere Leistungen:

Der microbric Edison

Der microbric Edison

Der microbric Edison ist speziell für den Einsatz im MINT-Unterricht konzipiert. Er ist einfach zu benutzen, kostengünstig und erfordert keine Vorkenntnisse. Die eingebauten Aktoren und Sensoren ermöglichen auch einer jüngeren Zielgruppe, den Roboter direkt zu nutzen. Die kompakte Bauweise sowie die verschiedenen Programmierumgebungen und Programmiersprachen ermöglichen es, zahlreiche Anwendungsfälle vorzuführen und die Einflüsse der Informatik und Technik zu erläutern.

Unsere Leistungen:

Der Ozobot

Schülerin beim Programmieren des ozobot. Foto: ozobot

Der Ozobot ist ein kleiner Lernroboter, der durch seine gute Farberkennung farbigen Linien folgt und sein Verhalten je nach Farbfolge verändert. Er kann nach Belieben programmiert werden und verschiedene Verhaltensweisen annehmen. Die kompakte Bauweise des Ozobot erlaubt den Einsatz auch in Umgebungen mit wenig Platz. Die einfache Programmierung sorgt außerdem dafür, dass auch jüngere Teilnehmende Spaß in den Veranstaltungen mit dem Ozobot haben und dennoch Grundzüge der Informatik erlernen.

Unsere Leistungen:

Drag&bot

Der aufgebaute LEGO® Mindstorms EV3 mit der zugehörigen Box

Die Softwarelösung drag&bot ermöglicht es, Industrieroboter visuell zu programmieren. Dies vereinfacht den Einstieg und ist sogar mit Roboterarmen verschiedener Hersteller kompatibel. Durch die intuitive grafische Benutzungsoberfläche der Software können selbst Neulinge komplexe Aufgaben lösen. Die Software lässt sich problemlos auch in Online-Veranstaltungen einsetzen, in denen die Teilnehmenden dann über den Simulator einen virtuellen Roboterarm programmieren. Mit geringen Anpassungen kann das Programm aus der Simulation auch einen echten Roboterarm steuern.

Unsere Leistungen:

Online-Plattform Open Roberta Lab 

Screenshot aus dem Open Roberta® Lab

Die webbasierte Cloud-Plattform Open Roberta® Lab des Fraunhofer IAIS hat zum Ziel, Programmieren leichter zugänglich und verständlich zu machen. Programmiert wird darin in der grafische Programmiersprache NEPO. Ein großer Vorteil der Plattform sind die vielen unterstützten Robotik-Systeme und Mikrocontroller (u.a. LEGO® Mindstorms® EV3, mBot und Calliope mini). Außerdem ist ein Simulator integriert, in dem ein virtueller Roboter programmiert werden kann. Das macht die Plattform besonders geeignet für Online-Formate.

Unsere Leistungen: